spusu CHALLENGE Vorbericht

Vorbericht der spusu CHALLENGE SU Die FALKEN St. Pölten gegen WAT Atzgersdorf am Sonntag, 20.1.2019

Nun heißt es für die FALKEN, Punkte für das anstehende untere Playoff zu sammeln. Seit letzter Runde ist es Gewissheit. Nicht nur weil das Spiel in Hollabrunn trotz sehr guter Leistung leider verloren ging, sondern auch aufgrund des Sieges des direkten Konkurrenten HC Fivers WAT Margareten in Korneuburg. 2 Siege der FALKEN und gleichzeitig 2 Niederlagen der Fivers hätten das obere Playoff bedeutet.

Für den Aufsteiger des letzten Jahres, WAT Atzgersdorf, verlief die bisherigen Saison durchaus erfolgreich. Einige Spiele wurden gewonnen. Bemerkenswert ist vor allem der Auswärtssieg beim HC Bruck mi +5 Toren Differenz. Auch wurden einige Spiele wurden durchaus knapp verloren. Daher ist der WAT Atzgersdorf (hoffentlich nicht) für eine Überraschung gut. Auch das letzte Heimspiel gegen Bärnbach/Köflach ging mit nur 27:28 verloren.

Aufgrund dieser Tatsachen heißt es für unsere FALKEN „volle Konzentration“. Die Wiener sind ebenfalls ein junge Truppe, doch unsere FALKEN, die in der laufenden Meisterschaft erst 1 Heimspiel verloren, und das denkbar unglücklich in der 12. Runde mit 20:22 gegen Bruck, sind daher gewarnt. Das ist ein durchaus gutes Vorzeichen, genauso wie der Auswärtssieg in der Hinrunde in Wien.

Sichere Würfe ins gegnerische Tor, tolle Unterstützung des Heimpublikums, dann sollte nichts schiefgehen.

Anwurf im SPORT.ZENTRUM.NÖ: 20.1.2019, 17 Uhr
                                                                      U20 um 15 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN
im SPORT.ZENRUM.NÖ!

Jan Hübner, FALKEN St. Pölten
„Zuhause, in der Heimhalle, wollen wir zum Abschluss des Grunddurchgangs, unserem Publikum nochmals zeigen, was wir drauf haben. In Hollabrunn haben wir denkbar knapp verloren und haben im Weinviertel gut gespielt. Die Punkte werden in St. Pölten bleiben!!“

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und einen spannenden tollen Handballabend
im SPORT.ZENRUM.NÖ!