spusu CHALLENGE Vorbericht

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie SU Die FALKEN St. Pölten gegen Schlafraum.at Kärnten am Samstag, 2.3.2019

20181118_MBR-Photographie©Mathias_Reischer-9500Von 2 Auswärts-Partien wurden 2 Punkte geholt. Gegen WAT Atzgersdorf gewannen die FALKEN und vergangenes Wochenende musste man von Vöslau mit hängenden Köpfen, also mit einer Niederlage im Gepäck, die Heimreise antreten.

Es ist spannend im unteren Playoff der spusu Challenge. Die 5 Mannschaften trennen nur 3 Punkte. Der Gegner in der Heimpartie am Samstag ist das derzeitige Tabellenschlusslicht Schlafraum.at Kärnten. Die Kärntner kommen mit 2 klaren Niederlagen in die nö. Landeshauptstadt, die sie gegen die derzeit stark spielenden Trofaiacher auswärts und gegen WAT Atzgersdorf zuhause erlitten. Entgegen dem Vorjahr, wo das obere Playoff erreicht werden konnte, ließ die Leistung der Gäste speziell in der 2. Hälfte des Grunddurchgangs sehr nach. Man beendete diesen an vorletzter Stelle.

Allerdings dürfen die FALKEN diesen Gegner nicht unterschätzen. Dementsprechend fand ein intensives Video-Studium vom kommenden Gegner in der Prandtauerhalle statt, wo Chef-Coach Janos Frey die Stärken und Schwächen seinen motivierten Spielern aufzeigte. Vor jedem Meisterschaftsspiel findet übrigens ein solches Video-Studium statt. Die vorwöchentliche Niederlage rührte einzig und allein von einer schwachen Wurfausbeute her. Die Spielzüge waren in Ordnung, die kämpferische Einstellung war ebenfalls in Ordnung, doch es hat nicht sollen sein.

Auf geht’s FALKEN! Zeigt am Samstag dem Heimpublikum in der Prandtauerhalle, was in Euch steckt. Sichere Würfe ins gegnerische Tor, tolle Unterstützung des Heimpublikums, dann sollte nichts schiefgehen.

Anwurf in der PRANDTAUERHALLE: 2.3.2019, 19 Uhr 
                                                                            U20 um 17 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN
in der PRANDTAUERHALLE!

Nico Kovac, FALKEN St. Pölten
„Wir haben im Grunddurchgang 2x gegen die Kärntner gewonnen. Sie sind körperlich stark, doch gegenüber zum Vorjahr: ich weiß nicht, was mit denen los ist. Trotzdem ist Vorsicht geboten, ein waidwundes Tier ist gefährliche. Daher gilt es am Samstag: Volle Konzentration!
Damit wichtige 2 Punkte in diesem Playoff in St. Pölten bleiben. Das sind wir unserem Publikum einfach schuldig!