spusu CHALLENGE

Toll gekämpft – jedoch leider wieder verloren!

Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten beginnen das Spiel mit einer stabilen Deckungsarbeit und können die Gäste aus Trofaiach immer wieder zu Fehlwürfen zwingen. Obwohl der Spielmacher der FALKEN, Kevin Wieninger, gesundheitlich noch angeschlagen ist und zu Beginn des Spiels auf der Ersatzbank Platz nimmt, kann Martin Zettel diesen gut ersetzen. Die Zuschauer bekommen jedenfalls ab der ersten Minute ein sehr körperbetontes Spiel zu sehen. Auf beiden Seiten wird in der Deckung um jeden Zentimeter gekämpft. Logischer Zwischenstand in der 24. Minute daher 10:10. Die Gäste aus Trofaiach finden nach und nach ins Spiel. Die FALKEN agieren in der Offensive oftmals zu hastig und technische Fehler führen zu schnellen Gegenangriffen der Gäste. Die FALKEN kämpfen sich erneut ins Spiel zurück, bekommen allerdings das schnelle Spiel der Trofaiacher nicht unter Kontrolle. Auch können die FALKEN einige Überzahlspiele nicht zu ihrem Vorteil nutzen.
Der Halbzeitstand lautet 12:14 aus FALKEN-Sicht.

Die zweite Halbzeit beginnt mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Die FALKEN schaffen es weiterhin nicht, einfache Tore gegen die stabile Deckung der Trofaiacher zu erzielen und die Steirer können sich bis Mitte der 2. Halbzeit bis auf 5 Tore absetzen. Bis zur 50. Minute schaffen es die FALKEN sich noch einmal aufzubäumen und erzielen den Anschlusstreffer auf 22:23 aus FALKENSicht. Jedoch verlaufen die letzten 10 Minuten des Spiels ähnlich wie der Rest des Spiels, hektisch und geprägt durch technische Fehler auf Seiten der Heimischen. Am Ende des Spiels erhält Alexander Pils eine rote Karte. Die FALKEN lassen die letzten 3 Minuten über sich ergehen. Der Endstand lautet 25:29 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der FALKEN: Kral (10 Tore), Mossgöller, Posset & Neumaier (je 3 Tore)
Beste Werfer bei ATV Auto Pichler Trofaiach: Becic (7 Tore), Maretic (5 Tore), Pilot & Tremmel (je 4 Tore)

Man of the match auf FALKEN-Seite: Johannes Kral
Man of the match bei ATV Auto Pichler Trofaiach: Mario Maretic

Der Weg ist das Ziel, FALKEN !
Zum Sieg hat nicht gefehlt (das Ergebnis täuscht!)

Es folgt nur am 17. Oktober 2019 das Auswärtsspiel gegen roomz hotels Vöslauer HC.
Anwurf in der Thermenhallte: 20 Uhr
U20 um 18 Uhr

Das nächste Heimspiel für die spusu Challenge folgt gegen Union Sparkasse Korneuberg.
Anwurf: Samstag, 1. November 2019 20 Uhr, Prandtauerhalle
U20 um 18 Uhr

Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreichen Besuch!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG