spusu CHALLENGE

Schmerzlich hohe Heimniederlage!

Es entwickelt sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe, in der die Gäste von Anfang an die Nase vorne haben. In der 10. Minute steht es 5:4 für die Atzgersdorfer. Beide Abwehrreihen stehen kompakt und erschweren den jeweiligen Angreifern das Leben und so ist der Zwischenstand in Minute 18„logischerweise“ 7:8 aus FALKEN-Sicht. Danach können sich die Atzgersdorfer etwas absetzen. Beim Stand von 7:11 in Minute 21 nimmt FALKEN-Coach das logische Timeout. Doch es hilft wenig und die Gäste erhöhen weiter durch leichte Tore. Bis zur Pause ändert sich weiterhin nichts und die Wiener setzen sich weiter ab.
Halbzeitstand: 10:16 aus FALKEN-Sicht.

Die jungen FALKEN können Überzahl-Situationen nicht nutzen und wirken öfters gegen die flinken

Atzgersdorfer überfordert, das ist der Preis der Unerfahrenheit. Tempogegenstöße der Gäste dominieren das Spiel. 39. Minute, Stand 13:21 aus FALKEN-Sicht und FALKEN-Coach Frey ist zum nächsten Time-Out gezwungen. Auch dieses Mal ändert sich wenig. Die FALKEN werden regelrecht vorgeführt. Es steht in der 45. Minute 15:26 aus FALKEN-Sicht. Doch auch in dieser Situation wechselt FALKEN-Coach fleissig durch und gibt allen Spielern viel Spielzeit, um Erfahrung zu sammeln. Die Wiener bringen das Spiel souverän zu ihren Gunsten zu Ende.
Endstand in der Prandtauerhalle: 24:34

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 10, Johannes Kral 4, Paul Posset & David Schopp & Jan Neumaier je 3

Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 10, Patrick Rabenseifer & M. Majer je 5, F. Dobias & Alexander Trzil je 3

Man of the match FALKEN: Mathias Bruckner
Man of the match WAT Atzgersdorf: Stefan Pupik

Der Weg ist das Ziel, FALKEN
lasst die Köpfe nicht hängen und kämpft!

Das nächste Heimspiel findet am nächsten Sonntag, 10.11.2019 statt.
Gegner: UHC Hollabrunn
Anwurf: 18 Uhr Prandtauerhalle
16 Uhr U20

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch bei den FALKEN!