spusu CHALLENGE

Aufholjagd bleibt unbelohnt – Remis im Heimspiel, jedoch ein Versprechen für die Zukunft!

Das Spiel unserer FALKEN beginnt flott mit einigen Torhüterparaden auf beiden Seiten. Auch das Wurfglück ist beiden Mannschaften nicht gerade hold und so steht es in der 10. Minute erst 0:2 aus FALKEN-Sicht. Bei 0:3 aus FALKEN-Sicht in der 13. Minute nimmt FALKEN-Coach Janos Frey ein Time‑Out, weil nichts ins Gehäuse von Hollabrunn-Keeper Thomas Spörk reingeht. Bei St. Pölten ist im Angriff echt der Wurm drin. In Überzahl können die FALKEN nach einem Spielstand von 1:7 bis auf 4:7 in Minute 21 verkürzen und danach sogar in UNTER-Zahl auf 6:7, was für ein verrücktes Spiel! Beide Verteidigungsreihen stehen das ganze Spiel hindurch ausgezeichnet.
Halbzeitstand daher: 6:9 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, mit leichten Vorteilen für die Heimischen. Es steht in der 38. Minute 9:10 aus FALKEN-Sicht. Nun schleichen sich bei den FALKEN technische Fehler ein, die aufgrund der Unsicherheit wegen der vergangenen Niederlagenserie herrühren. Doch die FALKEN kämpfen und kommen in der 43. Minute auf 11:12 heran. Es folgt der Ausgleich in Minute 44 zum 12:12. Es geht weiter mit einem Spiel auf Augenhöhe. In Unterzahl erhöhen die Hollabrunner in Minute 50 auf +2. Der Ausgleich der Heimischen folgt 1 Minute später auf 15:15. Es bleibt spannend. 55. Minute, +1 für die FALKEN, Minute 58 weiter + 1 für die FALKEN und Hektik pur. Die FALKEN können eine +2 Überzahl nicht nutzen und so bleibt es beim Unentschieden. Die Hollabrunner können sich bei Keeper Meleschnig bedanken. Es war für die FALKEN ein Spiel der vergebenen Chancen, doch der Kampfgeist ist für die Zukunft vielversprechend.
Endstand in der Prandtauerhalle: 18:18

Beste Werfer der FALKEN:
Kevin Wieninger 4, Paul Posset & Mathias Bruckner je 3, Goalie Mark Hübner! & David Schopp je 2
Beste Werfer bei UHC Hollabrunn:
Kristof Gal 6, Patrick Prokop & Andreas Dräger je 5,  Franz Fidesser & Goran Vuksa je 1

Man of the match auf FALKEN-Seite: Kevin Wieninger
Man of the match bei UHC Hollabrunn: Thomas Spörk

Jetzt geht’s los, FALKEN 
nehmt den Schwung nächste Woche nach Tulln mit!

Es folgen nun 3 Auswärtsspiele gegen Union Handball Club Tulln, Union JURI Leoben und  gegen HC FIVERS WAT Margareten II

Das nächste Heimspiel gegen HC Bruck findet am Freitag, 6.12.2019 um 20 Uhr statt

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG
UND FOLGT DEN FALKEN IN DIE FREMDE !