Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie SU Die FALKEN St. Pölten gegen Schlafraum.at Kärnten am Samstag, 2.3.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

20181118_MBR-Photographie©Mathias_Reischer-9500Von 2 Auswärts-Partien wurden 2 Punkte geholt. Gegen WAT Atzgersdorf gewannen die FALKEN und vergangenes Wochenende musste man von Vöslau mit hängenden Köpfen, also mit einer Niederlage im Gepäck, die Heimreise antreten.

Es ist spannend im unteren Playoff der spusu Challenge. Die 5 Mannschaften trennen nur 3 Punkte. Der Gegner in der Heimpartie am Samstag ist das derzeitige Tabellenschlusslicht Schlafraum.at Kärnten. Die Kärntner kommen mit 2 klaren Niederlagen in die nö. Landeshauptstadt, die sie gegen die derzeit stark spielenden Trofaiacher auswärts und gegen WAT Atzgersdorf zuhause erlitten. Entgegen dem Vorjahr, wo das obere Playoff erreicht werden konnte, ließ die Leistung der Gäste speziell in der 2. Hälfte des Grunddurchgangs sehr nach. Man beendete diesen an vorletzter Stelle.

Allerdings dürfen die FALKEN diesen Gegner nicht unterschätzen. Dementsprechend fand ein intensives Video-Studium vom kommenden Gegner in der Prandtauerhalle statt, wo Chef-Coach Janos Frey die Stärken und Schwächen seinen motivierten Spielern aufzeigte. Vor jedem Meisterschaftsspiel findet übrigens ein solches Video-Studium statt. Die vorwöchentliche Niederlage rührte einzig und allein von einer schwachen Wurfausbeute her. Die Spielzüge waren in Ordnung, die kämpferische Einstellung war ebenfalls in Ordnung, doch es hat nicht sollen sein.

Auf geht’s FALKEN! Zeigt am Samstag dem Heimpublikum in der Prandtauerhalle, was in Euch steckt. Sichere Würfe ins gegnerische Tor, tolle Unterstützung des Heimpublikums, dann sollte nichts schiefgehen.

Anwurf in der PRANDTAUERHALLE: 2.3.2019, 19 Uhr 
                                                                            U20 um 17 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN
in der PRANDTAUERHALLE!

Nico Kovac, FALKEN St. Pölten
„Wir haben im Grunddurchgang 2x gegen die Kärntner gewonnen. Sie sind körperlich stark, doch gegenüber zum Vorjahr: ich weiß nicht, was mit denen los ist. Trotzdem ist Vorsicht geboten, ein waidwundes Tier ist gefährliche. Daher gilt es am Samstag: Volle Konzentration!
Damit wichtige 2 Punkte in diesem Playoff in St. Pölten bleiben. Das sind wir unserem Publikum einfach schuldig!

Gegen Vöslauer HC auswärts verloren

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Es war kein schlechtes Spiel der FALKEN, die jedoch durch die schwache Wurfausbeute und etliche technische Fehler den Vöslauern das Spiel leicht machten.

Es sind wenige Besucher in der Thermenhalle. Unsere Falken finden zu Beginn überhaupt nicht in die Partie. Nach 4 Minuten steht es 0:2 für Vöslau. Vöslau-Goalie Dubovecak vernagelt sein Gehäuse, die Wurfleistung der FALKEN ist verbesserungs-würdig und im Angriff der Thermenstädter kommt man durch den Kreisläufer immer wieder zum Torerfolg. Auch ein Timeout von St. Pölten zeigt keine Wirkung. Daher steht es in der 11. Minute bereits 2:7 aus FALKEN-Sicht. Auch kann eine +2-Überzahl nicht genutzt werden.

Viele technische Fehler der St. Pöltner führen zum Zwischenstand von 4:11 in Minute 23. Die Vöslau-Defensive steht kompakt und erschwert den Gästen das Durchkommen. Vor der Pause erfangen sich die FALKEN. Martin Zettel, der nun im Angriff Mitte Aufbau spielt, zieht nun vorne die Fäden. Die Flügel, Jürgen Pfaffinger und Moritz Mossgöller werden erfolgreich eingesetzt.
Halbzeit-Stand daher: 9:14 aus FALKEN-Sicht.

St. Pölten kommt wie aus der Pistole geschossen aus der Kabine, 3 Tore in Folge für die FALKEN. 
Leider fallen die St. Pöltner wieder in die gleiche Spur wie zu Spielbeginn und Vöslau-Goalie Dubovecak hält nun wieder fast jeden 100%igen Wurf der FALKEN. Zwischenstand ist daher in der 43. Minute 14:19 aus Sicht der Gäste. FALKEN-Coach Janos Frey stellt nun auf eine 5:1-Deckung um und hat Erfolg. 46. Minute 16:19 und nun nimmt Vöslau-Betreuer Strecker das Time-Out. Ab jetzt wogt das Spiel hin und her, doch die FALKEN kommen nicht mehr an die Thermenstädter heran. 
Diese spielen die Partie trocken und routiniert nach Hause.
Endstand in der Thermenhalle: 21:28 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der FALKEN: Johannes Kral 6, Peter Schildhammer 5, Moritz Mossgöller+Jürgen Pfaffinger je 4,
Beste Werfer beim Vöslauer HC: Daniel Forsthuber 11, Fabian Schartel 5, Augustus Strazdas 4

Man of the match bei den FALKEN: Johannes Kral
Man of the match beim Vöslauer HC: Daniel Forsthuber

Leider verloren die FALKEN-U20-Mannschaft ebenfalls; Endstand: 20:25 aus FALKEN-Sicht.

Es folgt nun das Heimspiel gegen Schlafraum.at Kärnten.in der Prandtauerhalle.
Anwurf am Samstag, 2.3.2019 19 Uhr
                                für die U20 um 17 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

WIR FREUEN UNS AUF EINEN SPANNENDEN HANDBALL-ABEND
BEIM HEIMSPIEL GEGEN SCHLAFRAUM.AT KÄRNTEN!

U11 – Souverener Sieg unsere jungen Falken gegen die Devils

Veröffentlicht Veröffentlicht in U11

In einer fulminanten Anfangsphase ziehen unsere Falken auf 6:2 davon. Die Perchtholdsdorfer finden kein Mittel gegen unsere Offensive. Ab der 9. Minute holen die Devils auf und kommen auf 5:8 heran. Das Spiel geht hin und her, aber schließlich gehen unsere Falken mit einer komfortablen 6 Tore-Führung in die Pause.

Auch die Defensive spielt perfekt und so ziehen die Falken auf 10:18 davon. Im weiteren Verlauf wird aus allen Lagen getroffen und nach 12 Minuten der zweiten Hälfte steht es 11:23.

Heute funktioniert alles und die Falken gewinnen souverän mit 17 Toren Vorsprung und dem Endstand von 12:29.

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie Vöslauer HC gegen SU Die FALKEN St. Pölten am Samstag, 23.2.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

Unsere FALKEN fahren hochmotiviert nach Vöslau. Sie wollen Wiedergutmachung für die empfindliche Auswärts-Niederlage im Grund-Durchgang. Nach dem Sieg in der 1. Runde des Playoffs gegen WAT Atzgersdorf sind unsere Jungs auch in der Thermenstadt zuversichtlich.

Salfinger_7996

Die FALKEN hatten in der letzten Runde eine Pause (es sind ja 5 Mannschaften im Playoff). Es gibt (Gott sei Dank) keine Verletzten. Es wurden neue Angriffsvarianten einstudiert und FALKEN-Chef-Coach Janos Frey ist überzeugt, dass seine Jungs diese Trainingsleistungen umsetzen werden. Dass es in der Thermenhalle wie immer aufgrund des Publikums nicht leicht wird, ist den FALKEN natürlich bewusst.

Die Vöslauer hatten schon in der 1. Runde ausgesetzt. Danach mussten sie jedoch zuhause gegen die ATV Auto Pichler Trofaiach eine deutliche Heimniederlage mit 23:30 zur Kenntnis nehmen. Aus diesem Grund wird das Team des Vöslauer HC voller Tatendran auf der Platte erscheinen. Im Grunddurchgang startete Vöslau nicht gut (4 Niederlagen, 1 Sieg) und erholte sich dann im Laufe der Meisterschaft, die Form-Kurve stimmt also, wenn man die Heim-Niederlage als Ausrutscher wertet.

Auf geht’s FALKEN! „Flying high“ !

Anwurf in der Thermenhalle 2540 Bad Vöslau, Geymüllerstraße 8: 23.2.2019, 19 Uhr
                                                                                                                                             U20 um 17 Uhr

Johannes Kral, Obmann-Stv.: (FALKEN St. Pölten)
„Ich bin überzeugt, dass unsere FALKEN in diesem Auswärts-Spiel ihr Können und ihren Kampfeswillen unter Beweis stellen. Vöslau ist sicher erfahrener als wir, jedoch wurmt uns die letztjährige Auswärtsniederlage gewaltig. Auch wird die Tagesform des Vöslau-Goalies Dubovecak eine Rolle spielen. Wir fahren mit 2 Punkten im Gepäck nach Hause!“

Bitte unterstützt unsere FALKEN in Bad Vöslau
und kommt in die Thermenhalle!

Auswärtssieg unserer FALKEN in Atzgersdorf – toll gekämpft und hauchdünn gewonnen

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Es war das erwartet schwere Spiel für unsere FALKEN, das schlussendlich aufgrund der doch schon größeren Erfahrung – mit etwas Glück – in der Hans-Lackner-Halle in Atzgersdorf knapp mit 1 Tor Vorsprung gewonnen werden konnte.

Die Hausherren gehen zwar mit 1:0 durch Felix Fuchs, Doppelspielberechtigung Westwien (HLA) und WAT Atzgersdorf, doch das war für lange Zeit die einzige Führung in diesem Spiel. Die FALKEN spielen in der ersten Viertelstunde wie entfesselt. Schildhammer trifft nach Belieben, die Defensive rund um Abwehrchef Martin Zettel steht bombensicher. Das ergibt in der 15. Minute einen Zwischenstand von 4:9 aus Sicht der Heimmannschaft. Das Timeout durch die Atzgersdorfer Bank ist die logische Folge. Der Coach findet offensichtlich die richtigen Worte. WAT Atzgersdorf arbeitet sich Tor um Tor heran und kann in der 28. Minute durch Kufner zum 14:14 ausgleichen. Johannes Kral trifft noch, mental wichtig, vor der Pause für die FALKEN.

Halbzeitstand daher 15:14 aus Sicht unserer FALKEN.

Nach Wiederanpfiff geht es hin und her. In der 40. Minute können die Wiener zum ersten (und letzten Mal) in diesem Spiel mit 2 Toren in Führung gehen (19:17). Doch die FALKEN kontern mit 3 Toren in Folge. Der offene Schlagabtausch, der sich nach der Pause entwickelt hat, geht munter weiter. Die Führung wechselt ständig, keiner der Mannschaften kann sich absetzen. Die Trefferquote bei WAT Atzgersdorf lässt zu wünschen übrig, Zwischenstand in der 54. Minute daher 25:25. Das Spiel steht nun auf des Messers Schneide. Nico Weilguny trifft für die FALKEN zum 26:25, Mark Hübner pariert einen Strafwurf von Markus Mahr, doch die FALKEN kassieren danach den Ausgleich durch Felix Fuchs. 59. Minute: Kevin Wieninger erhöht auf 27:26 für die FALKEN und erhält postwendend durch einen verunglückten Wechsel eine 2-Minuten-Strafe. Doch die Heimischen können diesen Vorteil nicht nutzen – ein Hüftwurf geht daneben – und die FALKEN spielen den knappen Vorsprung nach Hause.

Endstand daher in Atzgersdorf: 26:27 für die FALKEN aus St. Pölten

Beste Werfer der FALKEN: Peter Schildhammer 9, Kevin Wieninger 7, Nicolas Weilguny 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf: Florian Dobias 6, Markus Mahr 6, Nico Kufner 5

Die FALKEN-U20-Mannschaft feierte ebenfalls einen 25:20-Erfolg.
GRATULATION AN BEIDE MANNSCHAFTEN!

Es folgt am 23.2.2019 das Auswärtsspiel in Vöslau.
Das nächste Heimspiel gegen Schlafraum.at Kärnten findet in der Prandtauerhalle statt:
Anwurf: Samstag, 2.3.2019, 19 Uhr
                          für die U20 um 17 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

WIR FREUEN UNS AUF EINEN SPANNENDEN HANDBALL-ABEND 
BEIM HEIMSPIEL GEGEN SCHLAFRAUM.AT KÄRNTEN!

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie WAT Atzgersdorf gegen SU Die FALKEN St. Pölten am Samstag, 9.2.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

Nach dem Unentschieden im letzten Spiel des Grunddurchgangs im Sport.Zentrum.NÖ ist ein spannendes Spiel in Wien vorprogrammiert. Das Auswärtsspiel konnte im Grunddurchgang gewonnen werden, und das auch „knapp“ mit 24:22 zugunsten unserer FALKEN.

Die FALKEN haben sich in der Pause zwischen dem Grunddurchgang und dem jetzt beginnenden unteren Playoff der  spusu CHALLENGE gut erholt. FALKEN-Chef-Coach Janos Frey ist mit den Trainingsleistungen seiner Jung-FALKEN zufrieden. Einzige Sorge bereitet ihm Kevin Wieninger. Beim Spielmacher der St. Pöltner ist es nicht sicher, ob er am Samstag in Wien, in der Hans-Lackner-Halle, auf die Platte kommt, da er derzeit krank ist.

WAT Atzgersdorf ist in der Anfangstabelle des unteren Playoffs, wo ja die (aufgerundete) Hälfte der Punkte aus dem Grunddurchgang mitgenommen wird, 3 Punkte hinter unseren FALKEN (FALKEN 8 Punkte, Atzgersdorf 5 Punkte). Daher werden die Wiener am Samstag alles daran setzen, die begehrten 2 Punkte einzufahren, um nicht frühzeitig in den Abstiegs- Strudel verwickelt zu sein. Auch zeigt Atzgersdorf im heurigen Jahr ansteigende Form. So ging das letzte Heimspiel in der vorletzten Runde des Grunddurchgangs gegen den Tabellenführer HSG Remus Bärnbach/Köflach denkbar knapp mit 27:28 verloren.

Doch die Erfahrungen unserer FALKEN vom letzten Spiel sollten für den Sieg in Wien der Grundstein sein.

Anwurf in der Hans-Lackner-Halle in 1230 Wien, Steinergasse 22: 9.2.2019, 19 Uhr
                                                                                                                                          U20 um 17 Uhr

Claus Starkl: (FALKEN St. Pölten)
„Unsere Trainings sind sehr gut, unsere Geschlossenheit in der Mannschaft ist fast sensationell, das Team passt also. Wir sind überzeugt, mit gelungenen Spielzügen den Sieg in Wien mit nach Hause zu nehmen.“

Bitte unterstützt unsere FALKEN in Wien
und kommt in die Hans-Lackner-Halle!

U11 – beweist den gleichen Kampfgeist wie unsere Großen

Veröffentlicht Veröffentlicht in U11

Am Sonntag, den 27.01.2019 fand das Spiel zwischen den beiden U11-Mannschaften, UHC Stockerau und unseren Jung-Falken statt.

In der 1. Halbzeit mussten die Burschen erst als Mannschaft ins Spiel finden und gingen mit einem 5:9 Rückstand in die Pause. Der Kampgeist war jedoch bemerkenswert und so konnten unser U11-Spieler mit einem 18:18 abschießen.