FALKEN sichern sich in einem hart umkämpften NÖ-Derby den zweiten Sieg in Folge

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Wie erwartet gestalten sich die ersten Minuten hart umkämpft, bis sich unsere Gäste aus Vöslau in der 9. Minute auf 4:7 aus FALKEN-Sicht absetzen können. Diese Führung können die Gäste bis zur 26.Minute verwalten, Jung-FALKE Jan Neumaier gleicht zum 8:8 aus. Die Minuten davor waren auf beiden Seiten von sehr guter Abwehrleistung und starken Paraden der Torhüter geprägt. So heißt der Halbzeitstand 9:9, dieser spiegelt die starke Abwehrleistung auf beiden Seiten wieder!

In der zweiten Spielhälfte können DIE FALKEN den Wind aus der ersten Halbzeit mitnehmen, angeführt von einem starken Peter Schildhammer, setzen sich die Heimischen bis zur 43. Minute auf 15:12 ab. In dieser Tonart läuft das Spiel bis zur Schlusssirene weiter. Durch eine herausragende Leistung in der 2. Halbzeit im Tor von Youngster Mark Hübner und einem treffsicheren Peter Schildhammer, der von Spielmacher Kevin Wieninger oft in Szene gesetzt wird, können die Hausherren die Thermenstädter weiter auf Abstand halten. Bis zum Schluss können die FALKEN eine 4 Tore Führung halten und gewinnen nach hartem Kampf mit 22:18 gegen die Gäste aus Vöslau! Entscheidend war die Defensive, angeführt vom Jung—FALKEN Martin Zettel, die die Angreifer zum Verzweifeln bringt.

Man of the Match wird der Spielmacher der FALKEN Kevin Wieninger, sowie auf Seiten der Gäste Tormann Mario Dubovecak, der in den letzten Minuten des Spiels entnervt auf der Bank Platz nimmt.

BRAVO FALKEN ! Euer Kampfgeist hat gesiegt und wieder wurde viel Erfahrung gesammelt, die Euch in den nächsten Partien hilfreich sein wird. 
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Gegen den Tabellennachbarn sicher gewonnen

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere Falken waren auf die 2 Punkte zu Hause gegen ATV Auto Pichler Trofaich eingestellt. Deswegen sind die ersten beiden Punkte in der laufenden Meisterschaft mehr als verdient.

Das Spiel verläuft anfangs ausgeglichen. Johannes Kral auf Seiten der FALKEN ist von der Trofaiach-Abwehr nicht zu halten. Allerdings ist anfangs die Defensive der FALKEN etwas löchrig. Die Steirer kommen zu einfachen Toren. Mit Fortdauer des Spiels festigt sich jedoch die Verteidigung der Heimischen und FALKEN-Goalie Mark Hübner, der auch schlussendlich zum Mann des Spiels auf Seiten der FALKEN gewählt wird, ist in dieser Phase unüberwindlich.
Logischer Halbzeit-Stand daher 17:13 für die FALKEN.

Nach der Halbzeit geht es in dieser Tonart weiter. Johannes „Jojo“ Kral, Alexander Pils und Jürgen Pfaffinger treffen alles und in der 42. Minute steht es 24:18, also eine komfortable Führung. Doch je länger das Spiel dauert desto kleiner wird der Abstand, auch wegen einiger technischer Fehler der FALKEN, die die Steirer eiskalt ausnützen. So beträgt der Spielstand in der 52. Minute nur mehr 26:24. Doch die FALKEN besinnen sich auf ihre Stärken und 2 Tore in Folge besiegeln die Niederlage des ATV Auto Pichler Trofaiach in der Prandtauerhalle.

Endstand daher: 31:27 für die FALKEN.

Bester Werfer  Trofaiach: Nr. 22 Florian Illmayer mit 7 Toren.

Bester Werfer FALKEN: Nr. 41 Johannes Kral mit 8 Toren

BRAVO FALKEN ! Ihr habt starken Charakter gezeigt und wieder viel Erfahrung gewonnen, der auch mit einem Sieg belohnt wurde. 
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Bereits kommende Woche folgt das nächste Heimspiel gegen den Vöslauer HC, wo wieder 2 Punkte mitgenommen werden sollten.

Gegen den Absteiger aus der HLA gut gespielt mit erhobenem Kopf verloren viel Erfahrung gesammelt

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere Falken waren hungrig auf die ersten Punkte der laufenden Meisterschaft. Doch es wurde das erwartet schwere Spiel. 

Die Brucker starten gut in die Partie. Trainer Janos Frey, der das ganze Spiel toll coacht, sieht sich in der 16. Minute zu einem Time-Out gezwungen, Zwschenstand 3:6 aus FALKEN-Sicht. Doch es geht in derselben Tonart weiter. Die Steirer treffen nach Belieben. In der 24. Minute das nächste FALKEN-Time-Out beim Stand von 6:12 auf FALKEN-Sicht. Die fehlende Erfahrung der jungen Mannschaft, die ohne Legionäre die Saison bestreitet und nur auf Eigenbau-Spieler baut, macht sich in dieser Phase bemerkbar. Würfe von jungen wilden FALKEN werden „versemmelt“ und die Steirer finden immer wieder die Lücken der FALKEN-Defensive.
Halbzeitstand daher 9:14 aus FALKEN-Sicht.

Doch FALKEN-Trainer Janos Frey findet beim 2. Time-Out die richtigen Worte. Trotz 2er Zeitstrafen zeigen die Jung-FALKEN Charakter und plötzlich steht es in Minute 40 nur mehr 14:15 aus Sicht der Gäste. Doch es geht nicht so weiter. Unnötige Zeitstrafen unserer FALKEN und beim Stand von 16:21 aus FALKEN-Sicht nimmt in Minute 51 Trainer Janos Frey ein Time-Out. Doch der HC Bruck verwaltet den Vorsprung sicher bis zum Schluss.
Endstand aus FALKEN-Sicht: 22:25 trotz ansprechender Leistung.

Stark gekämpft FALKEN, starken Charakter gezeigt und viel Erfahrung gewonnen.
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!